Hallo, schön daß Ihr meine  Website in dem Online Dschungel gefunden habt. Endlich mal ein Laden für diverse leckere Tröpfchen, oder ? Aber was soll man nach über 40 Jahren Arbeitsleben machen, wenn man keine Lust hat, die Füße hochzulegen?

Richtig, man macht sein Hobby zum Beruf !

Mich haben, neben dem Geschmack, schon immer die Geschichten und Mythen rund um das Gerstengebräu fasziniert. Stürmische Highlands, unzählige Inseln, Seen und Castles. Dazu die gut 120 Distilleries, die auch an den unzugänglichsten Stellen zu finden sind. Wer einmal die Fahrt zu Kilchoman oder Bunnahabhain auf Islay auf sich genommen hat, weis wovon ich spreche. Belohnt wird man letztendlich immer durch schön gestaltete Visitor Center oder gut sortierte Shops, in denen man fast immer ein Fläschchen findet, das man nirgendwo anders bekommt. Geschichten gibt es zu jeder der Brennerein, ob alteingesessene aus dem 18. Jhd., wie Bowmore, Tobermory oder Glen Garioch, die sogenannten "Lost Distilleries", wie Glenlochy, Rosebank, Glenesk oder St Magdalene oder die demnächst wiederauferstandenen wie Brora und Port Ellen, Und erst die Menschen ! Freundlich, hilfsbereit und immer eine Story parat. Sie kennen Ihre Geschichte, wissen woher sie kommen und wohin sie gehören. Auch wenn ihre Helden auf dem Kontinent nie eine Rolle gespielt haben, leben sie hier auf ewig weiter. Robert the Bruce, der die Engländer 1314 in der Schlacht von Bannockburn schlug, Bonnie Prince Charlie, MacBeth, der wohl berühmteste schottische König aus dem 11. Jhd. oder Mary Stuart. Sie lebten und wirkten an solch magischen Orten wie Sterling Castle, Holyrood Palace und Edinburgh Castle in Edinburgh oder Schloß Balmoral in Aberdeenshire. Man fühlt sich hier schnell wohl und denkt an die vergangen Zeiten, abends bei einem Dram Bowmore, Macallan oder Glenfarclas.

Slainte !